Willkommen beim TuS 07
Eine Stadt - ein Verein - eine Zukunft

E1 Jugend U11 - Aktuelles

Vizemeister, Vizemeister, Hey, hey!
Zweiter im Kreis.
     

Das letzte Meisterschaftsspiel war gespielt, kurze Rücksprachen mit Kindern, Eltern und Verantwortlichen des Vereins fanden statt – wer bringt was zur Weihnachtsfeier mit, wann findet das letzte/ erste Training statt und ab wann wird das Duschen nach dem Sport für die Jungs Pflicht.

Und überhaupt: Weihnachten steht vor der Tür, die letzte Messe des Jahres wird in Kürze gelesen worden sein. Wir als Trainerteam des TUS Hasslinghausen waren im Prinzip mit dem Jahr und im Speziellen mit der Rückrunde zufrieden und gedanklich durch. Eigentlich war der Fokus bereits auf die Familien gelenkt, nur die Hallen-Kreismeisterschaft des Kreises Hagen 2018 durfte noch ausgespielt werden.

Na ja, und das Ding ist nicht ganz so schlecht für uns gelaufen. Das fanden wir gut. Aus Gründen.

Wir als E1 wollten natürlich wie jedes Jahr dabei sein und mit den Jungs das Jahr in der Halle beenden. Die Vorrunde begann nun letzten Samstag, dem 15. Dezember in der Kreissporthalle Gevelsberg. Ausrichter und Organisator des Turnieres waren unsere Freunde des SW Silschede. Nachdem wir die Spielpläne gesichtet hatten, beschlossen wir, als Zielsetzung die Qualifikation zur Hauptrunde am darauf folgenden Sonntag auszugeben. Dies erschien uns realistisch, da vor allem Gegner wie FSV Gevelsberg auf uns warten sollten.
Nach dem entscheidenden letzten Gruppenspiel gegen eben jene Gevelsberger Truppe erreichte nun das Hasslinghauser Team mit einem 0:0 Unentschieden als Gruppenzweiter die Hauptrunde. Der erste Schritt war getan, das Mindestziel erreicht. Wir standen nun unter den ersten 10 Mannschaften des Kreises, jeweils unterteilt in zwei neue Fünfergruppen. Und spätestens nun, konfrontiert mit Namen wie FC Wetter 10/30, SSV Hagen, Herdecke-Ende und TSG Herdecke, war nominell die Reise für uns zu Ende.

Aber nein… mit nur insgesamt 2 Gegentoren stachen die Hasslinghauser Spieler den FC Herdecke-Ende aus und qualifizierten sich erneut als Gruppenzweiter hinter Wetter. In Erinnerung bleiben hier das grandiose 1:1 gegen den SSV Hagen, lediglich ein streitbarer Elfmeter trennte den Underdog von den drei Punkten, sowie der Sieg gegen den FC Wetter, der ebenfalls mit einer reifen und disziplinierten Kollektivleistung sehr verdient erspielt wurde!
Vor allem ergab sich nun ein Gefühl in der Mannschaft, alles erreichen zu können, nicht fertig zu sein, diesen Tag zu unserem machen zu können! So konnten wir im folgenden Halbfinale Berchum/Garenfeld im Elfmeterschießen schlagen und ins Finale einziehen. Welch ein Erfolg! Sport und Fußball im Kleinen sind eben nur bedingt planbar und ambitionierte Teams aus Hagen oder Wetter konnten sich nicht bis zum Schluss durchsetzen.
Keine Überraschung für die Hasslinghauser Trainer war hingegen, dass der andere Finalist SW Silschede hieß. Der Gruppensieger 1 der Qualifikation zur Kreisliga A stand berechtigt den Hasslinghauser Jungs gegenüber. Freundschaft hin, Freundschaft her, wer wird neuer Hallen-Kreismeister? In einem packenden Spiel, das wirklich alle Anwesenden ansteckte, ging es auf beiden Seiten hoch her: Abschlüsse hüben wie drüben wurden gesucht und beide Torleute konnten sich auszeichnen! Die Spannung war zum Greifen nah. Und wäre ein neutraler Zuschauer im Publikum gewesen, vielleicht hätte dieser der Hasslinghauser Mannschaft einen Tick Überlegenheit attestiert. Dennoch kam es wie es kommen musste, und die Partie ging über in das entscheidende Elfmeterschießen. Hier trafen nun gleichwertige Teams aufeinander, die zunächst alles versenkten was geschossen wurde! Leider muss es am Ende aber einen Gewinner und einen Verlierer geben. …

Und nein, so fühlen wir uns nicht wirklich. Zwar verlor der TUS Hasslinghausen in der Verlängerung des Elfmeterschießens, doch überwiegen die positiven Dinge an diesem Wochenende! Die Zielsetzung wurde bei Weitem übertroffen, Mannschaften hinter sich gelassen, die es erst einmal zu schlagen gilt, eine Mannschaftsleistung abgerufen, die nicht immer selbstverständlich ist. Umso höher ist dieser Erfolg anzurechnen, da von fünf Feldspielern drei Jungjahrgänge (2009) sind. Hier ist eine Mannschaft im Kollektiv aufgetreten und hat ein kleines Ausrufezeichen gesetzt.
Bitte gerne wieder! ;)

Die E1-Jugend des TUS Hasslinghausen bedankt sich bei allen Kindern, Eltern und Mitwirkenden für die tolle Unterstützung während der Hinrunde. An alle ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!