3. Mannschaft - Spielberichte

VfB Schwelm II vs. TuS Hasslinghausen III 4:0 (1:0)         

Vergangenen Sonntag war die Dritte des TuS Hasslinghausen zu Gast beim VfB Schwelm II. Nach der unglücklichen 2:3 Niederlage am vorigen Spieltag wollte der TuS endlich wieder drei Punkte einfahren, während die Gastgeber immer noch auf ihren ersten Sieg warten und lediglich zwei Unentschieden in den letzten Partien erreichen konnten.

Die erste halbe Stunde fand überwiegend im Mittelfeld statt, jedoch mit viel Ballbesitz für die Gastgeber. Die Gastmannschaft von Trainer Korioth tat sich mit den Platzverhältnissen schwer, da es in der Nacht zuvor geregnet hat und der nasse Rasenplatz nun zu einem noch ungewohnteren Untergrund geworden war.

Nach knapp 35 Minuten kam es zur ersten Großchance für die Schwelmer, welche knapp auf der Linie geklärt werden konnte. In der 42. Spielminute trafen dann die Hausherren nach einem abgefälschten Schuss zum 1:0 und sorgten für etwas mehr Schwung im Spiel. Kurz vor der Pause konnte sich Marc Gräfingholt noch einmal auf Höhe der Mittellinie den Ball schnappen und vom linken Flügel aus bis vor den 16er der Heimmannschaft laufen, um dann rüber auf die rechte Seite zu ziehen. Leider blieb dieser Vorstoß unbelohnt, ebenfalls wie ein Freistoß aus knapp 20 Metern Entfernung, sodass es zur Halbzeitpause weiterhin 1:0 stand.

Die zweite Hälfte stand dann für die Hasslinghauser unter einem schlechten Stern. Nachdem Max Korioth schon zur Halbzeit in der Verteidigung wechseln musste, kamen in den ersten 15 Minuten drei weitere verletzungsbedingte Wechsel hinzu. Inmitten dieser Verletzungs-Pechsträhne erzielten die Gastgeber in der 56. Spielminute das 2:0.

Durch die Wechsel verlor dann der TuS mehr und mehr an Ballbesitz. Dennoch kamen die Gäste gelegentlich in Richtung Tor und konnten einige Ecken und einen weiteren Freistoß rausholen. Leider führten diese nicht zu nennenswerten Abschlüssen, sodass der VfB Schwelm II in den Spielminuten 63 und 68 die Führung auf 4:0 ausbauen konnten. Nach 75 Minuten der nächste Schock für die Gäste: Elfmeter. Jedoch ging der Schuss über das Tor hinaus und der Spielstand bleibt unverändert.

In den letzten fünf Minuten kam es erneut zu einer brenzligen Situation innerhalb des Strafraums der Gäste. Drei Angreifer stürmten auf Schlussmann Nickel zu, dieser konnte aber die Nerven behalten und den Ball ganz abgebrüht ins Toraus klären. Nach der anschließenden Ecke fiel der erlösende Schlusspfiff.

Kurz zusammengefasst, erwischte der TuS einen rabenschwarzen Tag, welcher durch die Verletzungen noch schmerzhafter ausfiel. Nachdem die Hasslinghauser in jedem Spiel zwei Tore erzielen konnten, gingen sie am Sonntag das erste Mal torlos vom Platz.

Am nächsten Sonntag, den 11. Oktober, trifft der TuS Hasslinghausen III um 10:30 Uhr zu Hause auf den Tabellendritten SC Wengern II.

TuS Hasslinghausen III vs. SG Blau Weiß Haspe II 2:3 (0:1)

(TN)Am Sonntag waren die Sportsfreunde aus Haspe bei uns zu Gast, die zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen sind und auch bleiben wollten. Nach einer herben Niederlage in der vergangenen Woche wollten die Jungs vom TuS die drei Punkte unbedingt zuhause halten.

Die Anfangsphase gehörte ganz klar dem TuS, der die ersten 20/25 Minuten fast dauerhaft im Ballbesitz war, jedoch ohne zwingenden Torabschluss. In der Folge wurden die Gegner aus Haspe etwas aktiver und hatten dann auch ihre Chancen.

In der 37. Minute sollte dies dann auch belohnt werden, mit Unterstützung des Unparteiischen, der eine klare Abseits Situation nicht erkannte und nach erster Parade des Schlussmann Nickel, konnten die Gäste mit dem Nachschuss die etwas überraschende Halbzeitführung erzielen.  In Hälfte zwei dann ein etwas ausgeglicheneres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

In der 55. Minute konnte Marvin Göbelsmann dann das erlösende 1:1 erzielen, welches absolut verdient war. Infolge dessen war die Truppe von Trainer Max Korioth gewillt, das Spiel zu drehen und die gute Leistung zu belohnen. In der 74. Minute wurde dann Marc Gräfingholt im Strafraum zu Fall gebracht und es gab folgerichtig den Elfmeter, den Marvin Göbelsmann schießen sollte.

Dieser scheiterte jedoch am Keeper, um dann nach der folgenden Ecke das 2:1 mit dem Kopf zu erzielen.

Doch die Hasper hatten mit dem Spiel noch nicht abgeschlossen und machten direkt ab dem Anstoß druck und kamen in der 77. Minute wieder aus Abseitsposition zum Torschuss der zur Ecke geklärt werden konnte. Die anschließende Ecke konnten die Blau-Weißen dann zum 2:2 Ausgleich köpfen. Die ganze harte Arbeit war sofort wieder zunichte gemacht und es sollte noch schlimmer werden. Denn nach eigenem Anstoß machten die Gegner sofort Druck, zwangen die Verteidigung vom TuS zu Fehlpässen und erzielten in der 80. Minute nach einer Bogenlampe von der 16er Kante aus das 2:3, bei dem Keeper Nickel chancenlos war.

Die folgenden 10 Minuten traf der Sturmlauf vom TuS auf clevere Hasper, welche die knappe Führung über die Zeit retten konnten.Wieder einmal konnte der TuS Zwei eigene Treffer verbuchen wie schon in allen drei Spielen zuvor jedoch kassierte man unnötige Gegentreffer.

Am Montag, den 28. September, trifft sich eine freiwillige Delegation der Dritten Mannschaft zum Blutspenden an der Gesamtschule Hasslinghausen, bevor es dann am Sonntag nach Schwelm zum VfB II geht.


Tus Hasslinghausen III  -  Hagen United II                         2:0 (0:0)  

(TN) Am Sonntag, den 13.09.2020, stand das erste Heimspiel des TUS III gegen die Zweitvertretung unserer Freunde von Hagen United an. 

Beide Teams verloren den Saisonauftakt doch recht deutlich, sodass nun im zweiten Spiel der Saison für beide Teams ein Sieg das Ziel war. Die Hagener reisten nur mit einem 12 Mann Kader an, was sich aufgrund der spätsommerlichen Hitze als deutlich zu klein erwies.

Trainer Max Korioth hingegen konnte mit seinem 16er Kader munter durchwechseln, sodass sich das Spiel, vor allem in Halbzeit 2, größtenteils in der Hälfte von Hagen United abspielte. In der ersten Hälfte sah man ein Spiel fast ohne Torchancen. Beide Teams kamen jeweils nur einmal gefährlich zum Torabschluss. United gehörte die Anfangsphase, folgerichtig kamen die Hagener nach viel Durcheinander bei einer scharf getretenen Ecke in der 18. Minute zu einem gefährlichen Abschluss, den TuS – Torwart Tobias Nickel jedoch hervorragend entschärfte. Im Anschluss daran wurde der TuS wacher und übernahm von nun an die Spielkontrolle. Große Chancen blieben jedoch Mangelware, bis Marvin Göbelsmann kurz vor der Halbzeit energisch in den Strafraum eindrang und von einem Gegenspieler von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfer schoss Torsten Totti Büskens leider nur an den Pfosten.

Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Nach der Pause knüpfte die Heimmannschaft Ihr Spiel nahtlos an die kleine Drangphase kurz vor dem Halbzeitpfiff an. Zwar hatte man viel Ballbesitz, doch leider gab es nur wenige zwingende Chancen. Nach einigen guten Annäherungen und Abschlüssen konnte Marc Gräfingholt in der 70. Minute das erlösende 1:0 nach einem klasse Steilpass von Andi Heyn erzielen. Beflügelt vom ersten Tor gab es fast nur noch eine Spielrichtung, und zwar in Richtung des Tores von Hagen United. In der 79. Minute wurde es dann aber doch noch einmal brenzlig für den TuS, als die Hagener im Strafraum plötzlich völlig frei vor Schlussmann Tobias Nickel auftauchten. Dieser konnte jedoch das Gegentor durch beherztes Eingreifen verhindern. Kurz danach fiel dann in der 82. Minute das verdiente 2:0 für den TuS. Sebastian Stähler schob den Ball gekonnt ein, nachdem Marvin Göbelsmann mit einen wunderbaren Freistoß nur die Latte traf. Nach dem 2:0 brachte der TuS dann den Vorsprung recht souverän über die Zeit.

Insgesamt geht der TuS verdient als Sieger vom Platz, obwohl sich Hagen United zumindest in den ersten 20 Minuten auf Augenhöhe mit dem TuS befand.

Am nächsten Wochenende geht es ins Stefansbachtal zu Vatanspor Gevelsberg. Anstoss ist am Sonntag, den 20.09.2020, um 15:00 Uhr.

Tabellenführer mit 4 : 0 geschlagen

Von der Ausgangslage eigentlich eine hoffnungslose Aufgabe für unsere dritte Mannschaft um Trainer Max Korioth, traf man doch auf den ungeschlagenen Tabellenführer SpVg. Breckerfeld II. Doch die leider nur wenigen Zuschauer rieben sich verwundert die Augen, denn die Dritte rief wohl ihre beste Saisonleistung ab. Mit sage und schreibe 4-0 schickte die Truppe die Gäste nach Hause! Eine ganz tolle Leistung der Mannschaft, die sich verdientermaßen feierte. Torschützen dieser Begegnung waren Cedric Wulf und der überragende Marc-André Gräfingholt, der dreimal traf. Die Dritte sprang damit auf den zehnten Tabellenplatz. Glückwunsch Männer und ein ganz dickes Lob!

Besonderer Sieg für die dritte Mannschaft des TuS

Nach dem 6:1 gegen Vogelsang war die Stimmung natürlich super in der Mannschaft und man wollte zeigen das man auch gegen andere Mannschaften gewinnen kann. Die Mannschaft nahm den Schwung aus dem letzten Spiel mit und setzte dem Gegner mit schnellem Offensivspiel ziemlich zu. Leider machte man sich das Leben schwerer als es sein müsste, da man nach den Toren 1 und 2 durch Robert Reick und Cedric Wulf direkt 2x11 Meter gegen sich bekam, die der Gegner sicher versenkte. In der 2. Halbzeit ging man durch ein weiteres Tor von Robert Reick in Führung. Bei einem Zusammenprall wurde unser Torwart Kevin Schäfers so hart im Gesicht getroffen das er nicht weiter spielen konnte. Torsten Büskens wechselte vom Abwehrchef zum Torwart und zeigte das man mit wollen alles schafft. Denn natürlich verursachte der TuS noch einen weiteren 11 Meter und Ararat hatte den Ausgleich auf dem Fuss doch Torsten hielt den 11 Meter und der TuS erhöhte kurz vor Schluss durch das dritte Tor von Robert Reick auf 4:2 und holte seinen 2. Sieg in Folge!

 Verfassers Max Korioth

Haßlinghausen 3 : Vogelsang 6:1

Ein Abenteuer der Gefühle am Landringhauser Weg. Der TuS 3 hatte vieles wieder gut zu machen nachdem die letzten Spiele nicht gut gelaufen sind und so begannen die Jungs auch. Nachdem der Gegner in die eigene Hälfte gedrückt würde könnte durch Cedric Wulf das 1:0 erzielt werde. Jedoch konnte man die Führung nicht lange halten und musste nach kurzer Zeit den Ausgleich kassieren. Danach gab es eine kurze Schwächphase wo Vogelsang drückte und durch ein Foul einen 11 Meter bekam.

Zum Glück für die Korioth 11 verschoss Vogelsang den 11 Meter in den Weltall, man sagt der Ball sei immernoch unterwegs!

In der Halbzeit überlegte man sich die dicht stehenden Vogelsänger kommen zu lassen . Vogelsang kam und der TuS konterte! Durch den überragenden Mann Cedric Wulf dem mit seiner Schnelligkeit und seinem guten Schuss noch 3 weitere Tore gelang konnte man das Ding locker nach Hause fahren! Marc Gräfingholt legte noch 2 mal auf für Robert Reick und für Markus Kißler. Damit gewann der TuS verdient mit 6:1 und ist wieder mit dabei und hat gezeigt das die Jungs egal wie hart es kommt noch härter zurückschlagen können! Verfassers Max Korioth

FSV Gevelsberg IV - TuS III - 2 : 1

RW Ennepetal Rüggeberg 2 : TuS Haßlinghausen 3 (Ergebnis 3:4)

Es war ein Krimi der TuS spielte die Anfangsphase ruhig und versuchte mit Pressing den Gegner zu Fehlern zu zwingen, was auch die erste Zeit gut gelang. Durch den ungewohnten Boden kam am Anfang aber nicht viel Spielfluss zustande. Dennoch schaffte der TuS nach einer Flanke von Cedric Wulf und dessen Empfänger Marc Gräfingholt mit 1:0 in Führung zu gehen.

Doch die Freude war nur kurz, da Rüggeberg im gegenangriff nur mit einem Foul vor dem 16 Meterraum gestoppt werden könnte und diesen daraus resultierenden Freistoß verwandelte.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste. Durch Pressing kam der TuS zu seinen Chancen und ging durch einen schönen Pass von Florian Sondermann auf Cedric Wulf wieder in Führung (1:2). Doch auch diesmal könnte der TuS die Führung nicht lange halten und bekam einen Handelfmeter gegen sich gepfiffen der auch direkt versenkt wurde (2:2). Danach hatten die Hausherren Oberwasser und gingen schnell mit 3:2 in Führung.

Doch die Jungs der Dritten Mannschaft gaben nicht auf und erkämpften sich durch zwei schöne Tore von Robert Reick den verdienten Auswärtssieg. Verfassers Max Korioth