Kontakt zum Jugendvorstand:

Am 10.05.22 gab es eine außerordentliche Sitzung des Hauptvorstandes und dem Jugendvorstand, wo sich ein paar Trainer der Jugend bereiterklärt haben, ab sofort und in Absprache mit dem amtierenden Jugendvorstand und dem Hauptvorstand, die Leitung der Jugend zu übernehmen.


Jugendvorstand: stand ab 11.05.2022


Jugendleiter : Christian Woitkowski - Mobil: 01793111833

Jugendgeschäftsführer : Christian Röntgen - Mobil: 01787112967

Stellv. Jugendleiter : Roy Velthuis - Mobil: 01636666112

Stellv. Geschäftsführer : Maik Causemann - Mobil: 015165188452

Kassierer : Thomas Koch - Mobil: 015775067995

Koordinator Spielbetrieb / Anmeldungen / Passwesen : Christian Parlow – Mail: tushasslinghausen1907@web.de – Mobil:01578 3752995

Koordinator Turniere Jugend: Jan Olschewski tus07-turnier@web.de  Mobil:  0157-31373720



Kontakt zu den Trainern:

Ansprechpartner: A - Jugend - Gkiounei Jantzon 017682359396

Ansprechpartner: B - Jugend - Marvin Neumann 017661270123

Ansprechpartner: E1 - Andreas Badea 015755830089

Ansprechpartner: E2 -  Andreas Badea 015755830089

Ansprechpartner: F - Markus Tandel 017662176454

Ansprechpartner: G - Roy Velthuis 01636666112 +

Ansprechpartner: G - Christian Röntgen 01787112967


Kopfbälle nahezu ausgeschlossen: Änderungen im Kinderfußball
Jetzt ist es fix: Der DFB-Bundestag hat am Freitag die geplanten Änderungen im Kinderfußball ab der Saison 2024/25 beschlossen. Es soll weniger geköpft werden, dafür umso häufiger Sieger und Verlierer geben.

(Quelle: https://www.kicker.de/kopfbaelle-nahezu-ausgeschlossen-aenderungen-im-kinderfussball-893673/artikel)

Was in einer zweijährigen Pilotphase getestet wurde, wird vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) ab der Saison 2024/25 bundesweit im Kinderfußball verankert. Der DFB teilte nach dem Beschluss seines Bundestags am Freitag mit, dass in der G-Jugend ab der Saison 2024/25 verbindlich im Zwei-gegen-Zwei oder Drei-gegen-Drei auf vier Mini-Tore gespielt werde. In der F-Jugend werde ebenfalls das Drei-gegen-Drei empfohlen, alternativ sei auch ein Vier-gegen-Vier oder Fünf-gegen-Fünf möglich. In der E-Jugend werde fest zum Fünf-gegen-Fünf bis maximal Sieben-gegen-Sieben übergegangen, in dieser Altersklasse erfolgt auch der stufenweise Übergang zum Einsatz von Kleinfeldtoren und Torhütern. Um den Leistungsdruck zu minimieren und die sportliche Entwicklung der Kinder stärker in den Vordergrund zu rücken, werden in der G- und F-Jugend keine Meisterschaftsrunde ausgetragen. Stattdessen seien Spielenachmittage und Festivals mit mehreren Mannschaften und Spielfeldern vorgesehen. Integriert in die Spielformen werde auch ein Rotationsprinzip mit festen Wechseln der Spieler, um allen Kindern Einsatzzeiten zu ermöglichen. Wichtigstes Ziel der Reform sei laut DFB, dass in den Altersklassen U 6 bis U 11 mit einer kindgerechten Art des Fußballs der Spaß am Spiel nachhaltig gefördert werde.  Mit den neuen Wettbewerbsformen sollen die Kinder auf dem Platz selbstständiger werden, was laut DFB zur Folge haben soll, dass sich der Einfluss von Trainern und Eltern verringert. Dadurch, dass durch den neuen Modus mehr Spiele gewonnen - und für die andere Mannschaft logischerweise verloren - werden, könnten Kinder den Umgang mit Siegen und Niederlagen besser erlernen. Spaß solle aber klar über Leistungsdruck stehen.
Weiterer Effekt, den sich der Verband durch die Änderungen erhofft: Dadurch, dass Einwürfe und Abstöße durch das sogenannte "Eindribbeln" ersetzt werden, wird es auch so gut wie keine Kopfbälle mehr geben. Erlaubt seien Kopfbälle aber generell auch weiterhin, betont der DFB.

"Am 20.10.2021 fand, nach einem Jahr coronabedingter Pause, nun endlich wieder eine Jahreshauptversammlung der Jugendabteilung des TuS statt.

Der kommissionarisch ernannte Jugendleiter Marvin Neumann und der ebenfalls übergangsweise ernannte Jugendgeschäftsführer Andreas Badea wollten diesmal richtig gewählt werden.

Die Versammlung ging recht schnell und nahm problemlos ihren Lauf. Nach der Begrüßung und einem kurzen Jahresrückblick durch Jugendleiter Marvin Neumann wurde der "alte" Vorstand einstimmig entlastet und stellte sich gleich erneut zur Wahl. Mit im Boot diesmal Daniela Boß als Jugendkassiererin und Marc Huhnstock als stellvertretender Jugendleiter. Alle Posten wurden einstimmig gewählt. Der TuS freut sich auf die kommenden Jahre unter dem alten und neuen Jugendleiter Marvin Neumann, seinem Stellvertreter Marc Huhnstock, dem Jugendgeschäftsführer Andreas Badea und der neuen Kassiererin Daniela Boß."

Die Jugendabteilung des TuS schaut aufs erste Halbjahr Saison 19/20

(MN)Die Jugendabteilung des TuS schaut aufs erste Halbjahr Saison 19/20.

Unsere B Jugend startete mit Konditionstraining in die Vorbereitung, wobei alle Spieler voll mitgezogen haben. Das sollte sich im ersten Spiel der Saison schon auszahlen. Im Kreispokalspiel gegen Ilrija Hagen wurde ein 0:3 Rückstand aufgeholt und das Spiel im Elfmeterschiessen gewonnen. In der zweiten Runde war dann aber Endstation, gegen den Westfalenligisten TSG Sprockhövel, waren unsere Jungs, wie erwartet, chancenlos. In der Meisterschaft lief es sehr gut, 8 Siege stehen 2 Niederlagen entgegen. Das heisst in der Tabelle Platz 2 und nur 3 Punkte Rückstand auf Platz 1. Die Mannschaft, die über 50 Prozent noch aus C Jugendlichen besteht, zeigte dabei eine gute fußballerische Entwicklung. Im Laufe der Hinrunde konnte sogar noch ein neuer Spieler hinzugewonnen werden.Das Trainerteam Jan Olschewski und Gunay Jantzon ist mit der Leistung der Truppe sehr zufrieden und wird in der Rückrunde den Angriff auf die Meisterschaft angehen.

Die C Jugend ging mit einem neuen Trainerteam in die Saison, Marvin Neumann, Johannes Hanke und Martin Neumann. Da nur 11 Spieler zu Verfügung standen, wurde eine 9er Mannschaft gemeldet, und den Jungs und dem Mädchen gesagt, daß dies nur funktioniert, wenn alle mitziehen. Es zogen alle mit. Und im Laufe der Hinrunde wurden sogar noch 6 neue Spieler dazugewonnen. Die Ligaspiele zeigten eine deutliche Leistungssteigerung zum Ende der Hinrunde, sodaß auch die letzten beide Spiele gewonnen werden konnten.

Die Saison der E Jugend startete mit einem vierköpfigen Trainerteam: Noah Jantzon, Till Lasse Lück, Chris Mosengo und Peter Schorre. Leider verstarb im Herbst Peter Schorre, viel zu früh mit 53 Jahren. Es war ein großer Schock für die gesamte Truppe. Zudem musste Chris seine Trainertätigkeit aus beruflichen Gründen einstellen. Es blieb also bei unseren Jüngsten Trainern im Verein Noah und Till, die ihre Aufgabe engagiert angingen und die Mannschaft trotz Niederlagen zusammenhielten und motivieren konnten. Die Rückrunde wird durch viel Training und einer neuen Gruppeneinteilung bestimmt positiver verlaufen.

Die F1, trainiert von Julien Defontaine und Andreas Badea, spielte eine sehr erfolgreiche Saison, es wurden viele Spiele hoch gewonnen. Die Spielfreude ist dementsprechend hoch. Durch die Neueinteilung in der Rückrunde, werden bestimmt spannendere und somit auch herausfordernde Spiele auf die Jungs zukommen.

Die Spieler der F2 entwickeln sich unter dem Trainergespann Dominik Passon und Andre Waletzko prächtig. Die Trainingseinheiten sind sehr gut besucht und der Spaß und die Abwechslung stehen immer noch im Vordergrund. Im Laufe der Saison wurden viele Freundschaftsspiele gegen gleichstarke Teams bestritten, die den Jungs große Freude machten.

Unsere Kleinsten, die Minikicker, erwartete auch ein neues Trainerteam mit Christian Woitkowski und Dennis Reisberg. Auch hier war sofort eine Einheit zu erkennen. Der Trainingsseifer der Kleinen und das Engagement der Trainer sind herrlich anzusehen. Ergebnisse sind zweitrangig und der Spaß steht im Vordergrund. So muss das sein.

Mit einem tollen Team aus Vorstand, Trainern, Spielern und Eltern, sehen wir der zweiten Saisonhälfte äußerst positiv entgegen.